Was kann man alles einfrieren? – 1 Woche Blogging Challenge

Hefe einfrieren? Butter einfrieren? Frische Lebensmittel einfrieren? Warum nicht? Geht alles! Hier zeige ich euch, welche Lebensmittel ihr auf diese schonende Art und Weise wunderbar haltbar machen könnt.

 

Frische Lebensmittel aus dem Supermarkt

Unverpackt-Einkäufer kennen das ganz sicher! 😉 Im Supermarkt gibt es nicht viel Fertigessen unverpackt. Deshalb kaufen wir “Zero-Wasteler” hauptsächlich loses frisches Obst & Gemüse, Backwaren etc. ein. Die sind leider nicht allzu lange haltbar bzw. müssen erst noch geschnibbelt und ggf. verarbeitet werden. Und da man nicht jeden Tag Zeit hat, um zu kochen bleiben diese Lebensmittel öfter mal länger liegen. Mir ist es da schon öfter passiert, dass ich dann die Aubergine nach 2 Wochen Liegezeit doch wegwerfen musste. *oopsi*

Wir z.B. haben auch keinen Supermarkt direkt um die Ecke, sodass wir dann ca. 2 mal die Woche einkaufen gehen und eben das mitnehmen, was wir “eventuell” demnächst verbrauchen können. Und wir sind ehrlicherweise auch nicht so konsequent, dass wir einen Koch-Wochenplan haben.

Den Verderb solcher Lebensmittel kann man jedenfalls, wenn man rechtzeitig dran denkt, durch Einfrieren noch eine ganze Weile hinauszögern! Wie das geht und, was man alles an Lebensmitteln einfrieren kann zeige ich euch hier!

 

Was kann man alles einfrieren?

 

Diese Lebensmittel friere ich ein!

 

 

zum Backen

Butter einfrieren

Photo by Sorin Gheorghita on Unsplash

  • Butter
  • Hefewürfel
  • Hefeteig
  • Obst (Zwetschgen, Mirabellen…)

 

zum Kochen

  • das meiste Gemüse (Zwiebeln, Süßkartoffeln, Brokkoli, Lauch, Frühlingszwiebeln, Zuccchini, Champignons…)
  • Kräuter (gehackt – Petersilie, Schntitlauch…)

    Zwiebel einfrieren

    Photo by Mockup Graphics on Unsplash

  • Kartoffeln (in Spalten oder Stifte geschnitten)
  • Tomatenpüree

 

fertige Gerichte

 

Backwaren

  • Brot
  • Brötchen und die meisten Backwaren

    Brot einfrieren

    Photo by Wesual Click on Unsplash

 

Wurst und Käse

  • Käse (grob gewürfelt oder gerieben)
  • Bratwurst (am besten vorgebrüht)

 

Dies ist nur natürlich nur ein Auszug der Lebensmittel, die man einfrieren kann und keine ausführliche Liste. Aber ich finde, man sieht ganz gut, dass man sehr viele unverarbeitete Lebensmittel so auch gut auf Vorrat kaufen kann. Gerade bei uns Zero Wastelern ist es ja oft so, dass wir mehr frisch einkaufen, da wir auf Fertigprodukte eher weniger zurückgreifen. Da ist es mir dann schon öfter passiert, dass z.B. das Gemüse, das ich mal so eingekauf habe nach ein paar Tagen noch immer nicht verarbeitet wurde und dann verschimmelt ist. 😐 Doof…

Legt euch also am besten einen ausreichend großen Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe zu und versucht mal, ab sofort das, was ihr nicht zügig verarbeiten könnt, einfach einzufrieren. In der Liste  seht ihr, dass sich z.B. das meiste Gemüse und fast Backwaren unkompliziert einfrieren lassen.

 

Wie Lebensmittel am besten enfrieren?

Backzutaten wie Butter und Hefe lege ich, so wie sie sind, ins Gefrierfach.

Teige fülle ich in Kunststoffdosen (aus Gläsern bekommt man sie sehr schwer wieder raus), die gefriergeeignet sind.

Obst und Gemüse (zum Keime abtöten und besserer Haltbarkeit am besten vorher blanchieren) schnibbele ich meistens in 1-3 cm große Stücke und fülle sie in ein Glas mit Schraubdeckel. Bei wässrigem Obst, z.B. Zwetschgen und Mirabellen, lege ich diese vorher geschnitten auf einen Teller und stelle den Teller ein paar Stunden ins Gefrierfach. Dann nehme ich den Teller wieder raus und fülle die angefrorenen Stücke in ein Glas mit Schraubdeckel (damit diese nicht zusammenkleben).

Fertige Gerichte fülle ich meistens in eine Kunststoffdose.

Backwaren stecke ich einfach in einen Stoffbeutel.

Wurst und Käse gebe ich mit genug Platz ein eine Kunststoffdose.

 

Wichtig:

Beim Abfüllen in Dosenund Gläser zwischen Deckel und Inhalt immer 1-2 cm Platz lassen, damit der Behälter nicht springt, wenn sich der Inhalt noch ausdehnt!

 

Wie lange ist Gefrorenes haltbar?

Das ist von Lebensmittel zu Lebensmittel sehr unterschiedlich. Einige halten sich 1 Jahr oder länger und andere nur ein paar Monate. Eine Übersicht findet sich auf der Seite von Gefrierschranktest.eu. Um einen Überblick zu behalten, klebe ich vor dem Einfrieren auf meine Gefäße einen Streifen Papierklebeband und schreibe den aktuellen Monat und das Jahr drauf.

 

Wenn ihr die Lebensmittel aber sowieso innerhalb von 1-2 Monaten verbraucht, könnt ihr fast alles problemlos einfrieren, ohne penibel auf die Gefrierdauer zu achten.

 

 

Lebensmittel einfrieren ist Haltbarmachen ohne Zusätze!

Das ist eigentlich für mich der tollste Punkt am Einfrieren: Man kommt komplett ohne Zusätze aus. Man muss nichts einkochen, in Essig oder Öl einlegen, zeitaufwändig trocknen… Vieles kann man einfach so in einem Stoffbeutel in den Gefrierschrank befördern oder schnell kleingeschnibbelt in ein Glas füllen und dann einfrieren.

Vor Verwendung am besten ein paar Stunden vorher auftauen oder im Backofen auftauen lassen.

So hat man jederzeit die Möglichkeit auch mit frischen gesunden Zutaten abwechlungsreich zu kochen.

 

Was friert ihr alles so ein? Was fehlt noch in der Liste? 🙂 Ich freu mich auf eure Meinung!

 

Quellen

http://gefrierschranktest.eu/haltbarkeit-gefrorene-lebensmittel-gefriertabelle/

Lebensmittel einfrieren Tabelle


https://www.smarticular.net/lebensmittel-einfrieren-hefe-bohnen-kaese-basilikum-bananen/

 

 

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.